menu

Gekocht wird immer im 2er-Team und zwar nur einer der 3 Gänge.

Du kannst Dich mit einem Freund oder einer Freundin als Team anmelden. Meldest Du Dich alleine an, wirst Du vom jumpingdinner-
Team mit einem Kochpartner überrascht. Übrigens kannst Du bei der Anmeldung entscheiden, ob Du einen männlichen oder weiblichen Kochpartner wünschst.
Zusammen begebt Ihr Euch auf die spannende Reise durch die weiteren Stationen des jumpingdinner-Events.

mehr Informationen »


Tolles Essen in privater Atmosphäre genießen!

Beim 3-gängigen jumpingdinner wirst Du 1x Gastgeber (zusammen mit Deinem Kochpartner) und 2x Gast sein.

Jeder Gang wird in einer anderen Wohnung serviert, jeweils mit 4 neuen Teilnehmern – So lernst Du bei Deiner jumpingdinner-Reise ganz entspannt 12 bis dahin unbekannte Mitgenießer (verteilt auf 3 Wohnungen) kennen.
 

mehr Informationen »

Nach dem Dessert geht es auf das jumpingdinner-„Come-Together“, dem krönenden Abschluss eines jeden jumpingdinner-Events!

Hier triffst Du auf die Dir bereits bekannten Gäste, aber auch alle anderen jumpingdinner-Teilnehmer, die gleichzeitig in anderen Wohnungen ihr Menü genossen haben.

Irgendwie kennen sich hier jetzt alle, und die Party unter Freunden kann richtig losgehen.

mehr Informationen »

Die Teilnahmegebühr für ein jumpingdinner beträgt 26 Euro inkl. 19 % Mwst., inklusive Begrüßungs-Sekt auf der Abschluss- veranstaltung

26
EUR inkl. Mwst.
zur Anmeldung »

Der jumpingdinner-Zeitplan

18. 00 Uhr Vorspeise
20. 00 Uhr Hauptgang
22. 00 Uhr Dessert
Ab 23. 30 Uhr Abschlussparty

So funktioniert's:

jumpingdinner bringt den Genuss eines 3-Gänge Dinners und das Erlebnis, nette Menschen in privater Atmosphäre kennenzulernen auf geniale Art und Weise zusammen: Jeder Menü-Gang wird jeweils in einer anderen Wohnung serviert. Da sich die Zusammensetzung der Gäste bei jedem Gang ändert, wirst Du 12 Mitgenießer erleben, bevor Du alle Teilnehmer eines jumpingdinner- Events auf der großen Abschlussveranstaltung triffst!  Mehr Informationen »

Der Single-Treff zum gemeinsamen Kochen oder doch mehr?

Genau diese Fragestellung spiegelt sich auch in den vielen unterschiedlichen feedbacks der letzten 4 Jahre wieder. Für den einen war es ein Single-Treff bei dem er oder sie viele andere Singles aber auch Nicht-Singles kennengelernt hat. Für den anderen war die Motivation: Gemeinsam mit Unbekannten zu kochen – ohne Focus auf die Partnersuche.

Teilnehmerstimmen:

„Habe bei diesem blind date dinner eine super Frau kennengelernt! Mal schauen, was draus wird.“
Carsten, 32, Berlin

„Bin neu in der Stadt und habe bei diesem Koch event ein paar nette Leute kennengelernt, mit denen ich mich immer wieder zu gemeinsamen Unternehmungen verabrede.“
Nina, 28, Hannover

„Dachte, es handelt sich um einen reinen Single-Treff und war dann echt erleichtert, dass dem nicht so war. Hat irgendwie den „Single-Druck“ aus der ganzen Aktion genommen. Dieses mal nur gemeinsam kochen, aber wer weiß, habe mich bereits zum zweiten Mal angemeldet. Bin gespannt!“
Antonio, 41, Köln

„Als ich beim Blind date cooking erstmal die Wohnung meiner Kochpartnerin betrat, hatte ich ein ganz flaues Gefühl in der Magengegend. Aber das legte sich ganz schnell. Sie war erstaunlich sympathisch und beim gemeinsamen Zubereiten, Quatschen und Kochen legte sich die Aufregung ganz schnell. Als die Gäste dann kamen war alles supereasy und entspannt.“
Philipp, 38, Düsseldorf

„Das war mal ein richtiges Blind Date: Wusste überhaupt nichts über meinen Kochpartner außer seinem Namen und seiner Adresse. Bei näherem Hinschauen erwies er sich dann aber als durchaus attraktiv und witzig. Und er hat mich ehrlich gesagt durch seine Art verzaubert. Aber bevor ich zu persönlich werde, das Fazit: Für mich war es ein bezaubernder Abend!“
Anna,29 , Hamburg

Unser Fazit: Für die einen ist und bleibt jumpingdinner ein Single-Treff. Für die anderen geht es darum gemeinsam zu kochen und nette Leute kennenzulernen. Für uns – die jumpingdinner- Veranstalter - ist es toll, dass durch eine simple aber wirkungsvolle Idee soviele Leute auf die eine oder andere Art zueinander finden. Und wir sind der Meinung: Die Mischung macht’s.