Oktober 2004
Fremd essen gehen

18 Uhr Vorspeise, 20 Uhr Hauptgang, 22 Uhr Dessert und 23.30 Uhr das "Come-Together". Soweit ist alles noch ganz einfach, denn „Jumpingdinner“ ist eine Kennenlern-Veranstaltung mit drei Gängen, und sie verspricht eine Reise durch 3 Küchen. Eine davon könnte die eigene sein, denn jeder Teilnehmer ist mit seinem Kochpartner für einen Gang verantwortlich. Gekocht wird in der eigenen Wohnung und zum Essen kommen vier unbekannte Gäste, gemeinsam geht es dann weiter zum nächsten Gang in eine fremde Wohnung, in der natürlich weitere fremde Gäste eintrudeln.
        
Wer nach dem dritten Gang noch den Überblick hat, wird ihn spätestens beim Abschluss-"Come-Together"  – wieder an einem anderen Ort – verlieren. Wer hatte noch diese köstliche Entenbrust auf karamellisierten Chicorée gekocht
und in welcher Wohnung ging die Cème brulée in Flammen auf? Ziemlich clever, dieses in die Privaträume verlegte Koch- und Kennenlernevent. Denn gibt es eine bessere Möglichkeit als sich beim Essen kennen zu lernen?
   

∧ top
presse_6
Sicher bezahlen: